Damals, als ich (der Micha) noch zur Schule ging, gab es in der Pfarrstraße einen kleinen Schreibwarenladen. Und weil die Verkäuferin (auch) „Schneider“ hieß, wurde der Laden von allen nur „Schneiders Lädle“ genannt. Und damit war dann auch der zukünftige und nun offizielle Name klar… Viele helfende Hände haben beigetragen, dass aus einem leer stehenden Laden ein gemütliches Café entstehen konnte. Zwar klein, aber eben mehr als Café.

Und hier findet ihr uns:


Größere Kartenansicht